Ich bin SeelenHeilerin

Als ich mich fragte, wie kann ich das, was ich tue mit einem Wort klarmachen, war „Seele heilen“ in meinem Kopf. Einfach so. Dann kam „SeelenHeilerin“. Ich fühlte ein Chaos an Emotionen in mir. In den nächsten Wochen wurde mein innerer Ruf klar und meine neue Berufsbezeichnung stand fest.

Witziger Weise hatte ich mich schon mal in Facebook so vorgestellt und es gleich wieder verdrängt. Alles hat seine Zeit. Wichtiges präsentiert uns unser Leben so oft, bis wir es annehmen können.



Mein Wissen, was ich als SeelenHeilerin zu tun habe, ist tief in meiner Seele verankert. Mit 29 Jahren habe ich angefangen, es wieder auszugraben.

Die Jahre davor habe ich mich immer unwohl gefühlt und mein Leben als hart empfunden. Ich habe viel gekämpft und meine Ziele mit letzter Kraft erreicht. An Freude war nicht zu denken. Mein Herzensanliegen ist, dich zu unterstützen und dir deinen Weg zu erleichtern. Ich möchte dir zeigen, dass es Menschen wie dich gibt. Menschen, die dich verstehen. Menschen die da sind und dir Sicherheit bieten.


Mein Alltag

Meine Feinfühligkeit und mein Hellwissen sind jeden Tag präsent. Sie zeigen sich über mein Bauchgefühl und meine Intuition. Über sie nehme ich wahr, was gut für mich und meine Lebensaufgabe ist. Ich weiß im Vorfeld wann wofür der richtige Zeitpunkt ist und wie was zusammenhängt. Woher ich das weiß? Keine Ahnung. Es ist einfach da. Manchmal auch erst nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe.

Selbstverständlich meditiere ich und lasse die geistige Welt für mich wirken. Ohne den halben Tag im Schneidersitz zu sitzen und OM zu machen. Ich finde es wichtig, das irdische Leben einzubeziehen; es zeigt uns Möglichkeiten für Wachstum. Das ist für mich bodenständige Spiritualität. Alltagstaugliche Spiritualität. Gelebte Spiritualität.

Ich bin verheiratet mit einem liebevollen, feinfühligen Mann. Wir wohnen mit unseren intuitiven Fellnasen in unserem Traumzuhause am Waldrand.

 

Meine größte Herausforderung

Ich bin mit Mutter Erde verbunden, was gleichzeitig meine größte Herausforderung war: Mein Leben hat sich für mich lange hart und kalt angefühlt. Ich wurde nicht verstanden. Ich habe mich hier gefühlt wie in einer Welt, in die ich nicht gehöre. Erst als ich den Zugang zu meiner Seele wiedergefunden hatte, damit mein Wohlfühlzuhause, die lichtvollen Energien, die ich liebe, das Gefühl, wonach ich immer gesucht hatte, wurde es nach und nach besser:

Ich habe einen Weg gefunden meine innere Leere, Kälte, allein sein, nicht verstanden werden, Leistung erbringen, um geliebt zu werden, zu verändern. Meine Seele zu heilen. Vergangene Erlebnisse verändern ihre Energie und fühlen sich nicht mehr schmerzhaft an. Immer mehr schöne Gefühle wie Freude, genießen, Liebe kamen in mein Leben. Heute liebe ich mein Leben. Ich genieße die schönen irdischen Dinge ohne schlechtes Gewissen.

Ich liebe schöne Kleidung und Absatzschuhe. Ich bin großherzig und kann gleichzeitig sehr deutlich und klar sein, wenn meine Grenzen überschritten werden.

 

Meine Lebensaufgabe ist …

… das was ich mir erarbeitet habe, weiter zu geben und Feinfühlige zu stärken!

  • Einen Weg in die Kraft zeigen
  • Den Glauben in sich selbst stärken
  • Feinfühligkeit als Stärke wahrnehmen und sie zielführend anwenden
  • Der Intuition vertrauen
  • Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen und dafür einstehen
  • Ankommen
  • Ein glückliches selbstbestimmtes Leben leben

Lichtkinder und Tiere

Kinder der heutigen Zeit sind besonders lichtvolle Seelen. Für sie ist es wichtig, in ihrer Wahrnehmung bestärkt zu werden, damit sie sie voll entfalten und leben und ihre Aufgabe auf der Erde erfüllen können. Ich liebe es sie unterstützen zu dürfen und von ihnen zu lernen.

Wie heißt es so schön: Tiere sind Engel ohne Flügel. Genauso empfinde ich diese reinen Geschöpfe. Auch ihre Seelen brauchen manchmal Heilung.

 

Wie ich zur Energiearbeit geführt wurde

Meine Gabe ließ mich an mir selbst zweifeln

Meine Gabe, die Dinge anders zu sehen als die Meisten, hatte ich schon als Kind. Ich spürte mehr und sprach die Menschen darauf an. Ich kann mich noch genau erinnern, als ich eines Tages meine Kindergärtnerin fragte: „Warum bist du so traurig?“ Sie antwortete: „Ich bin doch gar nicht traurig“. So erging es mir oft und ich fing an, an mir selbst zu zweifeln. Ich dachte, meine Wahrnehmung ist falsch, weil ja jeder am besten wissen muss, wie es ihm geht.

So begann ich mehr und mehr rational zu leben und machte dicht. Sogar körperlich. Meinen Start ins Berufsleben wählte ich, in dem ich mich fragte, was ich denn überhaupt nicht kann und es aber fürs Leben wichtig ist? Klar: Bankkauffrau, Diplom-Kauffrau, sicherer Job in der öffentlichen Verwaltung. Lebensziel erreicht! So sah das zumindest mein Umfeld.

Der sichere Job in der Behörde bescherte mir Bauchschmerzen, wenn ich wusste, dass ich auf Dienstreise musste. An Tagen im Amt bin ich nachmittags platt und ausgesaugt nach Hause gekommen. Es ging nix mehr. Den Rest des Tages verbrachte ich auf der Couch und versuchte mich zu regenerieren, um am nächsten Tag das Gleiche zu wiederholen. Hätten mein Körper und meine Seele nicht so heftig rebelliert, wäre ich wahrscheinlich mein Leben lang dort geblieben. Hauptsache sicheres Geld auf dem Konto.

Ich habe mich selber aus der Krise geholt

Als es mir so richtig mies ging, habe ich angefangen nach Lösungen zu suchen. Im Außen fand ich keine. Und da kam, rate mal! Ja, der Tipp: Fang im Innen an. Und ich muss gestehen, es hat funktioniert und tut es immer noch. Ich folgte meiner Intuition und wurde zum Kundalini-Yoga geführt. Ich fühlte das Fließen in mir, meine Rückenschmerzen wurden besser und dann kam mehr: Ich lag eines Abends mit meinem Mann auf der Couch und hatte meine Hände an seinen Bauch gelegt. Intuitiv. Als ich sie wieder wegnehmen wollte, bat er mich sie liegen zu lassen, da er so keine Schmerzen hatte. Ich war verblüfft und fragte was das sei? Am nächsten Tag kam die Antwort. Ich war gerade unterwegs von der Küche ins Wohnzimmer und hatte das Wort "Energietherapie" im Kopf. Keine Ahnung ob es das überhaupt gibt... Dank Internet ließ sich das schnell erkunden. Meine erste Zufriedenheit hielt nicht lange und ich suchte am nächsten Tag nochmal. Fand ein Buch, wo ich mir ernsthaft überlegte, ob ich es kaufen soll, weil wenn es nix is hab ich 16,95 Euro vergeudet. Ja, so war ich damals geprägt und dachte es sei normal. Ich überlistete meine Muster und verschlang das Buch. Nach der Hälfte meldete ich mich zur Ausbildung an. Ich fand das Gefühl, wonach ich immer gesucht hatte: die Wärme, Weite und Geborgenheit, den Kontakt zu meiner Seele, die Verbundenheit mit allem was ist. Ab da war ich täglich im Energiefeld und habe alte Wunden, Enttäuschungen, Ängste, Sorgen, Befürchtungen, Ärger, ... das was mir das Leben gerade bot, transformiert und schöpfte neue Kraft. Ich fing an, mich und meine Herzenswünsche wieder (anders) zu fühlen. Mein Herz hüpfte freudig. So habe ich die Energiearbeit kennen und lieben gelernt und mich selber aus der Krise herausgeholt. Schlussendlich musste ich die Entscheidung Amt oder Seelenaufgabe treffen. Ich habe alle meinen Mut zusammengeholt, das Amt verlassen und mich für mich entschieden.

Meine Gaben sind meine Stärke

Ich habe mir, und ja, es war teilweise richtig hart, mein liebenswertes Leben erschaffen. Wenn du mich fragst, ob ich es wieder tun würde? JAAAA!!!! Die Lebensqualität, die ich jetzt habe, ist unbeschreiblich schön. Zudem liebe ich es meine Lebensaufgabe zu erfüllen und Wunder zu bewirken.

Ich bin zutiefst dankbar diesen Weg gefunden zu haben und ihn gehen zu dürfen. Mein Leben so zu leben, wie ICH es liebe. Meine Feinfühligkeit und mein Hellwissen zum Erreichen meiner und deiner Ziele einzusetzen. Im Hier und Jetzt zu leben und gleichzeitig Seelen in frühere Situationen und frühere Leben, wo sie Heilung (Link zu Seele heilen) erfahren dürfen zu begleiten. Ihnen zu helfen ganz im Körper anzukommen und ihr volles Potential zu entfalten.

Ich liebe es, das Strahlen in deinen Augen zu sehen!

 

Über mich

  • Ich liebe es mitzuerleben, wie sich Energien verändern
  • Ich liebe es im Energiefeld zu sein und einfach nur fließen zu lassen
  • Ich liebe es zu telefonieren
  • Ich liebe Kuchen
  • Ich liebe es Zeit für mich zu haben
  • Ich liebe es mit meinen hoch sensiblen Fellnasen auf der Couch zu liegen
  • Ich liebe „schwierige Fälle“
  • Ich bin eine bodenständige Spirituelle
  • Waldspaziergänge erden mich

 

Meine Ausbildungen

  • Ausbildung in geistigem Heilen, 2010
  • Fortbildungen im Bereich geistiges Heilen (inneres Kind, Lichtkinder, glückliche Partnerschaft, Aktivierung der göttlichen Kraft, Ahnenlasten, Lichtkörper-Aktivierung, Reinkarnation, Fremdenergien, verborgene Programme, Klärung von Glaubenssystemen, Channeling, Energie-Sprays), seit 2010
  • Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, Überprüfung: Gesundheitsamt Mainz, Oktober 2016
  • Ausbildungen in den Therapiemethoden, 2016 / 2017: - Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers - kognitive Verhaltenstherapie - Traumatherapie

Seit Mitte 2013 arbeite ich selbstständig in eigener Praxis.

Kontakt

Nadine Christa Ceglowski

         Die SeelenHeilerin

          Am Hasenberg 20,
          56566 Neuwied-
          Oberbieber
         

          02631 9 789 488
          Telefonzeiten:
          Mo-Fr 10-19 Uhr

Kontakt(at)Seelenpotential.de
                                    

Aktuelles



Ich habe Urlaub bis 14.7.19


Abonniere meinen Newsletter


Über mich

Nadine Ceglowksi

Ich höre zwischen den Zeilen,
sehe Muster und Prägungen,
erkenne Ursachen und zeige
Lösungswege.          mehr...

REDAXO 5 rocks!